Görnitz, Professor für Didaktik der Physik an der Universität Frankfurt, macht deutlich, warum die durch die Quantentheorie begründete Revolution des Denkens so wichtig für das Verstehen unserer Welt ist. Er erschließt die Quantentheorie über ihre Interpretation als Physik der Beziehungen. Mit ihr kann auch im Rahmen der Physik der bekannten Tatsache Ausdruck verliehen werden, dass ein Ganzes sehr oft mehr ist als die Summe seiner Teile. Die damit begründete Einheit reicht von den Atomen, den "unteilbaren Objekten" der Physik, bis zu den Individuen, den "unteilbaren Objekten" der Gesellschaft. Görnitz erläutert die "Schichtenstruktur" der Physik und zeigt, wie die auf Einheit zielende Quantenphysik, die den grundlegenden Teil darstellt, und die klassische Physik mit ihrer zerlegenden Struktur sich gegenseitig ergänzen und bedingen.