Bindung, Empathie, Theory of Mind Gebundenes Buch Gegenwärtig wird Entwicklung überwiegend unter kognitiver Perspektive gesehen. Dabei besteht die Tendenz, sozial kompetentes Verhalten von Kleinkindern aus einer einfachen Vorform der gleichen rationalen Mechanismen zu erklären, die später auch für die entsprechenden Leistungen bei Erwachsenen verantwortlich sind. Motivationale und emotionale Verarbeitungsprozesse führen in solchen Ansätzen eher ein Schattendasein, obwohl gerade sie unter evolutionärer Perspektive als Bestandteile der sozialen Kognition und ihrer Auswirkungen auf das Handeln unverzichtbar sind. Ziel dieses Lehrbuches ist es, diese Komponenten stärker als üblich in die Betrachtung einzubeziehen, und zwar nicht isoliert, sondern unter Herausarbeitung des integrativen und systemischen Zusammenspiels aller beteiligten Faktoren. Damit vermittelt es eine ungewohnte, aber zum Weiterdenken anregende Sicht auf Entwicklungsphänomene. Gegenwärtig überwiegt die Tendenz, Entwicklungspsychologie unter kognitiver Perspektive zu betrachten und zu lehren. Dass bereits Kleinkinder sozial adäquat auf die seelische Verfassung anderer Bezug nehmen, wird als Hinweis auf rationale Prozesse gewertet, wie sie bei Erwachsenen zu beobachten sind. Unter einer evolutionären Perspektive zeigt sich indessen, dass solche Kompetenzen teilweise bereits bei Tieren auftreten, die über die geforderten kognitiven Voraussetzungen noch gar nicht verfügen. Dieses Lehrbuch setzt sich zum Ziel, motivationale und emotionale Verarbeitungsprozesse stärker als üblich in die Betrachtung einzubeziehen, und zwar nicht isoliert, sondern unter Herausarbeitung des integrativen und systemischen Zusammenspiels aller beteiligten Komponenten. Damit hebt es sich von anderen Werken zur Entwicklungspsychologie deutlich ab.