01.12. - 17.12.2017
0 00 00 00
Tage Stunden Minuten Sekunden

Quantensprung-Kongress 2017

Mehr erfahren Sofort kostenlos anmelden
www.wd4w.de "Weisheit der Vier Winde" ist ein Kartenset bestehend aus 50 kraftvoll illustrierten Karten und einem Begleitbuch mit schamanischen Weisheiten der Ureinwohner Neuseelands. Die Karten unterstützen uns innezuhalten und unsere eigene Situation mit Hilfe einer zufällig gezogenen Karte zu betrachten und Erkenntnisse zu finden. Den Überlieferungen zufolge bewohnten die Waitaha lange vor den Maori Neuseeland. Die Waitaha waren ein friedvolles Volk, das Besuchern nie kämpferisch, sondern offen und freudig begegnete. 1988 wurde Barry Brailsford von den Nachfahren dieser Ureinwohner gebeten, ihr heiliges Wissen mit der Welt zu teilen. Neben verschiedenen Büchern entstand auch dieses kraftvolle Kartenset. »Erkenne dich selbst und du heilst dich.« Es ist eine Botschaft, die in den Weisheiten jener, die das göttliche Wissen über Jahrtausende spiritueller Unterdrückung hinweg sicher verwahrten, beständig wiederholt wird. Auf unserer Reise in die inneren Welten werden wir uns der Wunder bewusst, die sich in der Welt des Unbewussten verbergen. Solange wir jedoch unseren Ängsten erlauben, verborgene Aspekte unseres Selbst zu unterdrücken und ihnen das Licht der Bewusstheit zu verwehren, sind wir getrennt vom Zauber dieser Welt. Wir sind in der Lage, Dunkelheit in Licht zu verwandeln und das Böse für alle Zeiten loszulassen. Die Karten begleiten uns liebevoll auf diesem Weg und zeigen sanft in die Richtung, die gerade unsere Aufmerksamkeit erfordert. "Mit dem Kartenset "Weisheit der Vier Winde" führt Barry uns auf eine wundervolle Reise in die Geheimnisse des Universums." Louise L. Hay Ohne zu übertreiben kann ich sagen, dass es das schönste, wertigste und am liebevollsten und geschmackvollsten gestaltete Kartenset ist, dass ich bisher in den Händen hielt. Und das sind nur die äußerlichen Merkmale. Der Inhalt spricht mich auf jeder Ebene an und ich kann mich mit den Weisheiten so sehr verbinden." Cüneyt Balkuv, Soul App
arrow_upward